Beiträge von Lydia

    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es für dich so weitergeht, wie du es dir vorstellst.


    Jeder Züchter ist anders. Ich will auf jeden Fall wissen, was mit meinen Hunden später noch passiert. Geld auf den Tisch und weg, geht garnicht. Derjenige könnte sein Geld dann behalten und ich behalte meinen Hund. So unterschiedlich sind die Leute. Meine Welpenleute sind jedenfalls froh, dass sie mich jederzeit erreichen können bei Fragen. Ich bin echt froh so tolle Leute gefunden zu haben. Toleranz in Sachen Tiere und deren Wohl gibt es bei mir nicht und wird es niemals geben. Das handhabe ich übrigens auch so bei meinen Vor-/Nachkontrollen für Tierschutzhunde. Der Kontakt zu diesen Leuten besteht auch immer noch und das ist gut so. Hieraus sind sogar Freundschaften entstanden, die ich sehr gerne pflege.

    Aber, wie gesagt, von mir bekommt noch lange nicht jeder einen Hund und von befreundeten Züchtern auch nicht. Da stimmt das Netzwerk, wir tauschen uns aus.

    Das stimmt so nicht. Ich habe immer auf den Züchter verwiesen, die ehemaligen Besitzer kenne ich nicht und würde mir da kein Urteil erlauben. Da verwechselst du etwas. Ich muss keinem nach der Gosche reden. Hab es schon selbst erlebt, dass ich einen Welpen zurückholen musste weil das Frauchen mit - ich glaube 47 - gestorben ist.

    Nur, das, was ich im Vorfeld abklopfen kann, klopfe ich ab. Ich möchte für meine Hunde ein Zuhause auf Dauer - ich züchte keine Wanderpokale. Und das versuche ich so gut es geht festzustellen. Hierbei sind die unvorhersehbaren Ereignisse natürlich außen vor. Und ab einem gewissen Alter bekommt keiner von mir mehr einen Welpen - Punkt.

    Ich werde auch nicht züchten bis ich über der Wurfkiste das Gleichgewicht verliere - ich muss nämlich nicht züchten. Bisher waren es drei Würfe und ev. kommen noch 3-4 dazu wenn ich fit bleibe, sonst nicht. Dann dürfte ich ungefähr 70 sein und dann ist gut. Einen Welpen würde ich mir jetzt mit 64 schon nicht mehr anschaffen. Meine beiden "Junghühnchen" werden im Mai 2 Jahre alt. Das reicht.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und nichts für Ungut. Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter machen.

    Lydia, ich erwähnte dies schon mal an anderer Stelle, Urteile doch nicht immer vorschnell. Der Hund ist 9 Jahre alt, von den Besitzern ist nichts bekannt. Es kann so gar ein 2nd Hand Boston gewesen sein, die Besitzerin in meinem Alter und ist nun krank. Wir wissen das alles nicht. Das Leben schreibt viele Geschichten, die mit Wahrscheinlichkeitsrechnung wenig zu tun haben.

    Das war allgemein gedacht, nicht auf den aktuellen Fall bezogen.

    Meine Tochter arbeitet ehrenamtlich im Bonner Tierheim - Die Geschichten, die sie erzählt kann man nicht weitergeben.

    Vom Alter der Hundehaltern steht da doch nix. Jüngere Menschen können auch krank werden.

    Stimmt aber die Wahrscheinlichkeit bei Älteren ist schon höher.

    Im Bonner Tierheim sitzen solche Hunde, die von Leuten stammen, die entweder zu krank sind um sich zu kümmern oder im Heim. Da sollte auch etwas geändert werden, dass die Hunde mitkönnen. Jetzt sitzen sie da und verstehen die Welt nicht mehr. Hier wollten sich auch die Verwandten kümmern.........Es gibt auch Aktionen "Senioren für Senioren" für Hunde aus dem Tierschutz. Eine gute Sache, wie ich finde.

    Ich finde es immer schlimm, wenn so alte Hunde im Tierheim landen. Aber sag einem älteren Welpeninteressenten mal, dass er zu alt für einen Welpen ist. Ich kann den Wunsch ja verstehen aber es geht einfach nicht.


    Ich hoffe, er muss nicht zu lange warten.

    Konntest du Hanne erreichen?


    Wer weiß einen Platz für einen Heidschnuckenbock bei Artgenossen? Der sitzt einsam im Bonner Tierheim.

    Schick die Infos mal an: hannetierschutz@gmx.de. Sag ihr, dass ich dir die Email-Adresse gegeben habe. Vielleicht kann sie weiterhelfen, bzw. hat ne Idee. Du hast ja alle notwendigen Infos zum Hund.


    Ich mache morgen wieder eine VK für den Verein.

    Das haarige "Ohren-Wesen" auf dem linken Bild ist ja zum Abknutschen<3

    Das ist mein Ömchen Dina. Wird im April 15 Jahre alt und stammt von Gran Canaria. Hoffentlich bleibt sie noch lange bei uns. Sie ist herzkrank und braucht 7 Tabletten am Tag. Weil sie die inzwischen auch aus Leckerchen raus seziert muss ich die mörsern, mit Wasser mischen und morgens und abends per Spritze in die Schnute drücken. Anfangs war sie zu Tode beleidigt aber inzwischen hat sie sich dran gewöhnt. Stimmt, die Ohren sind der Hammer.:lol: