Boston Terrier und Vermehrer

  • Guten Morgen!


    Am liebsten hätte ich ja sofort wieder einen Hund. Es ist schon sehr einsam...Aber da sich bei mir am Arbeitsplatz etwas ändert, dürfte er nicht mehr mit und wäre manchmal alleine zu Hause. Und auch, wenn Betty da immer ganz unkompliziert war, und bei ihr ja dazu kam, dass man sich immer Sorgen machte, dass während der Abwesenheit etwas passieren könnte - ich habe immer ein schlechtes Gewissen dabei, den Wuff alleine zu lassen und das Gefühl, einen Freund zu enttäuschen. :bff:


    Deshalb habe ich Betty's Equipment jetzt mal der


    http://www.plattnasenhilfe.de/


    zur Verfügung gestellt. Ich hätte gerne persönlich mit den Verantwortlichen gesprochen, welche sich rührend um Plattnasen (keine Bostis) aus Vermehrerzuchten kümmern um etwas mehr zu erfahren. Das war aber terminlich irgendwie nicht möglich.


    Ich hätte gerne gewusst, ob es überhaupt Bostis aus Vermehrerzuchten gibt? Wisst Ihr da was? Kann man da ebenfalls Gutes tun? Ich meine natürlich nicht, Welpen kaufen. Aber was passiert dort mit den armen ausrangierten Tieren? Wenn es überhaupt solch Bosti Zuchten gibt...


    Liebe Grüsse und einen schönen Tag.


    Tatjana

  • Ja, es gibt auch Bostis von Vermehrern, hier im Forum gibt es auch Mitglieder, die einen Hund gerettet haben. Ich habe jetzt lange auf der Seite der Plattnasenhilfe gelesen, viele Schicksale sind ja wirklich schlimmer als man es sich vorstellen kann..

    Liebe Grüße,
    Stephanie & Nepomuk (Attich Nepomuk vom Albigoi) :bosti14:

  • Ich hab einen Bosti der ausrangiert wurde, allerdings nicht über eine Nothilfe sondern über eine aktive Tierschützern die sich einsetzte. Katja ist hier auch im Forum aber grad wenig online zwecks ihrem Baby. Aber offizielle bostinot Stiftungen kenn ich nicht.

    Es grüßt herzlich, Yasemin aus dem schönen Enzkreis

  • Ich hätte gerne gewusst, ob es überhaupt Bostis aus Vermehrerzuchten gibt? Wisst Ihr da was?


    was ist denn eine vermehrerzucht für dich?


    ich weiß von keiner boston puppy mill hier in dtld. im ausland siehst du das leider öfter. ich denke, wenn du gerne so einem hund ein zuhause geben möchtest, musst du dich an die hiesigen tierschutzorganisationen wenden. in den usa gibt es reichlich bostons aus dem tierschutz.

    Nadine & Co.

    "Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund" (Hildegard von Bingen)




  • Auf der Internetseite sehen einige Hunde sehr nach Boston aus (der letzte in der Eingangsseite und zwei bei Happy End 2016).

    Liebe Grüße von Christiane und Edon



    Bernhardiner ist das letzte, was ich sein möchte.
    Dauernd die Flasche am Hals, und niemals trinken dürfen!


    Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

  • Hallo Nadine,
    ja, puppy mill wäre wohl treffend. Ich denke, die meisten dieser "Zuchten" sind im Ausland, wohl nahezu alle. Nur von Bostis hörte ich noch nie. Im Tierheim landen sie bei uns ja Gott sei Dank fast nie. Und ja - an die USA dachte ich auch schon. Lange schon beobachte ich da manche Bosti-Hilfe. Europa wäre aber unkomplizierter...
    Meine Gedanken hier sind nicht ausgereift: Aktiv helfen oder nur ein Tier aufnehmen? Oder nur wissen wollen???
    Ich dachte, vielleicht könnte einer schon so richtig "Ja, gibt es. Da und da...." oder "Nein, Bostis sind nicht betroffen" sagen...

  • @ tapama: ich hab euer Schicksal gestern Abend gelesen und es tut mir sehr leid für euch, finde es aber toll, dass du doch so positiv in die Zukunft blickst. Ich habe eine Bekannte, die Hunde aus dem Osten holt, aber das sind meist Mischlinge, die sonst getötet worden wären...


    Das tolle finde ich an einer Pflegestelle, dass man schon mal grundsätzlich hilft und es die Möglichkeit gibt, wenn alles passt, den Hund auch gleich zu behalten, was natürlich der Idealfall wäre. Vielleicht ist das ja gar keine so schlechte Idee, wenn sich deine Arbeitszeiten ändern, vorausgesetzt es ist noch so viel Zeit für eine ordentliche Eingewöhnung und du bist da schon bereit.


    Liebe Grüße :)

  • Ja, das wäre nicht doof. Ich bin halt leider nur ein Bosti Fan und so wäre dies natürlich praktisch. Aber ist ja umso besser, wenn es diese Vermehrer hier in unserem Umkreis nicht zu geben scheint. Ich werde die Plattnasen nochmal kontaktieren.


    Und gut, dass es positiv rüber kommt! Ist schon mehr Verzweiflung, da mir das Pfotengetappse hier so fehlt und ich in Aktionismus verfalle... :mrgreen:

  • Das mit dem Aktionismus kenne ich :/ 
    Ich kann gut verstehen, dass die Kleine eine sehr große Lücke hinterlassen hat.
    Sie hat euch ja sehr viel mehr gefordert als ein gesunder Hund.


    Ich würde mir für euch ehrlich gesagt, einen Hund wünschen, der nicht schon vom ersten Tag an auf Grund seiner früheren Haltung mit Problemen belastet ist, mit dem ihr einfach unbeschwert leben könnt.
    Das hättet ihr allemal verdient <3

  • Hier in Bayern werden ja öfter mal Welpentransporte aus dem Osten gestoppt und die Welpen dann in Tierheimen untergebracht. Soweit ich das verfolgt habe, waren da GsD noch nie Boston Terrier dabei. So weit vorne in der Beliebtheitsliste ist der Boston noch nicht. Immer dabei sind Möpse und Bullies.
    Ich bewundere ja Deinen Mut.

  • Habe die Seite gerade angesehen. Mir treibt es die Tränen in die Augen. Ich werde dann auch immer sehr emotional und möchte helfen.


    Wir selbst haben 2 Hunde aus dem TS behalten und zwischendrin waren wir Pflegestelle.
    Unsere erste Hündin kam aus der TH in Wolfenbüttel. Ich sage mal, sie war nur komplett 'verwurmt'... sonst nichts,was bei einem 'normalen Welpenkauf' nicht auch passieren kann....
    Zu unserer ersten 4Monate alten Pflegehündin 'Lila' kamen wir, wie die Jungfrau zum Kind. Sie wurde schwer in einem TH in Spanien in den Kopf gebissen und sollte mit dem nächsten Transport nach D. Es war kurz vor unserem Urlaub und schwupp landete sie bei uns. Sie war natürlich extrem dürr, aber bis auf die heilenden Bisswunden fit. Schnell wurde sie vermittelt. Heute ist sie immer noch eine gesunde Hundedame!
    9/10 kam dann unsere völlig unterernährte, krummeinige, kranke Mayca mit 4 Monaten aus einer Tötungsstation in Spanien.
    Diesmal bewusst Urlaub genommen. Erst waren wir nur Pflegestation. Sie kannte nix, rutschte immer auf den Fliesen weg, nahm nicht zu, hatte nur Durchfall oder aufgeblähten Kot, übergab sich oft, völlig entzündete Augen usw usw....So war sie nicht vermittelbar. Nach ganz ganz vielen TA besuchen, schlaflosen Nächten usw habe wir uns nach ich glaube 6 Wochen entschieden, sie zu behalten. Was soll ich sagen- die beste Entscheidung, die wir treffen konnten! (heute ist sie ürigens kerngesund)


    Ich glaube, was die Gesundheit angeht, kann man immer Pech habe. Bestimmt hat man bei den meisten TS Hunden eher ein krankes Würmchen dabei.
    Bei Plattnasenhilfe, sind schon echt harte Fälle dabei.
    Lass dir Zeit und überleg was du möchtest. Du weißt wie es mit einem kranken Tier ist und kannst es einschätzen :) 
    Vielleicht kannst du dich auch als Pflegestelle dort anbieten?

  • Wir haben bis jetzt immer nur gute Erfahrungen mit Tierschutz-Hunden gemacht, allerdings kenne ich aus der HuSchu da auch ganz andere Fälle.
    Ich denke, dass bei mir Zuhause immer ein Boston Terrier leben wird, aber wenn einen Zweithund, dann nur aus dem Tierschutz. Ich würde dir nach der schwierigen Zeit auch von Herzen einen fitten kleinen Boston wünschen, vielleicht kannst du ja auch später einen Zweithund oder eine Pflegestelle hinbekommen?

  • Hallo Nadine,
    ja, puppy mill wäre wohl treffend. Ich denke, die meisten dieser "Zuchten" sind im Ausland, wohl nahezu alle. Nur von Bostis hörte ich noch nie. Im Tierheim landen sie bei uns ja Gott sei Dank fast nie. Und ja - an die USA dachte ich auch schon. Lange schon beobachte ich da manche Bosti-Hilfe. Europa wäre aber unkomplizierter...
    Meine Gedanken hier sind nicht ausgereift: Aktiv helfen oder nur ein Tier aufnehmen? Oder nur wissen wollen???
    Ich dachte, vielleicht könnte einer schon so richtig "Ja, gibt es. Da und da...." oder "Nein, Bostis sind nicht betroffen" sagen...


    Also in der Schweiz gibt es meines Wissens keine Puppy mills 8| , auch wenn wir, von Deutschland aus gesehen, im Ausland sind!!